Welche deutschen Food Tech Startups haben am meisten Kapital eingesammelt? Auf Basis veröffentlichter Daten auf Crunchbase und Dealroom haben wir die 15 deutschen Food Tech Startups mit dem meisten Funding zusammengestellt. Die adressierten Märkte der Startups sind vielfältig und reichen von Vertical Farming-Lösungen des finanzstärksten Startups Infarm über Ghost Kitchens von Keatz bis zu Duft-Trinkflaschensystemen von air Up GmbH.

Deutlich erkennbar ist: Ohne finanzstarke Investoren aus dem Ausland sind zweistellige Millionensummen selten. Trotzdem wird das deutsche Food Tech Ökosystem reifer. Vielversprechende Startups wie Baze (Personalized Nutrition) oder Legendairy Foods (Alternative Proteine) stehen noch am Anfang und können dazu beitragen, dass deutsche Food Tech Startups in Zukunft in neue Dimensionen vorrücken.

Die Liste enthält folgende Startups: Infarm, Flaschenpost, Choco, Springlane, Keatz, fliit, Mitte, Vicampo, Coffee Circle, Cara Care, Prolupin, Caterwings, Baze, Legendairy Foods und air Up.

Direkt zum Inhalt:

Diese Startups
stellen wir vor

Die Startups

air up

Gesamtes Fundingvolumen: 3.200.000 €

Das Gründerteam von air up hat eine Trinkflasche entwickelt, die mit Hilfe von Duftpods den Geschmack des Wassers vortäuscht. Dabei hält ein Pod für mindestens 5 Liter Wasser.

Baze

Gesamtes Fundingvolumen: 5.500.000 €

Das Berliner Startup entwickelt und vertreibt personalisierte Nahrungsergänzungsmittel bisher nur in den USA. Mit einem Bluttest für Zuhause, einer App und einem monatlichen Abo-Modell werden die fehlenden Vitamine in Tablettenform geliefert.

Cara Care

Gesamtes Fundingvolumen: 8.800.000 €

Mit einer App für Verdauungsgesundheit bietet Cara Care mithilfe von Symptom-Tracking und Ernährungsberatern einen Service rund um Krankheiten wie Reizdarm oder Sodbrennen an. Bei einer „Überweisung“ vom Arzt zahlen sogar viele Krankenkassen die Beratung.

Caterwings

Gesamtes Fundingvolumen: 6.000.000 €

Das Rocket Startup Caterwings ist ein Marktplatz, über den Firmen und Privatpersonen den passenden Caterer vom Business-Meeting bis zur privaten Geburtstagsfeier finden. Die vermittelten Caterer zahlen eine flexibel verhandelte Provision an Caterwings.

Choco

Gesamtes Fundingvolumen: 57.700.000 €

Die App Choco bietet einen Messenger-Dienst für Gastronomen, Supermärkte und Kantinen an, um mit ihren Lieferanten zu kommunizieren, Lebensmittel zu bestellen und Rechnungen anzufordern.

Coffee Circle

Gesamtes Fundingvolumen: 9.000.000 €

Gestartet als Online Shop mit eigenem Markenkaffee aus Äthiopien in Kombination mit sozialen Projekten für die Kaffeebauern, ging Coffee Circle 2010 das erste Mal online. Mittlerweile vertreiben sie auch Zubehör zur Kaffeezubereitung.

Flaschenpost

Gesamtes Fundingvolumen: 70.000.000 €

Das 2016 in Münster gegründete Startup für Getränkelieferungen kann prominente Namen wie Vorwerk Ventures oder Cherry Ventures zu seinen Investoren zählen.

fliit

Gesamtes Fundingvolumen: 11.000.000 €

2016 gegründet, vernetzt Fliit Hersteller und Händler der Lebensmittlindustrie mit Transportunternehmen. Durch ihre Plattform deckt Fliit bereits ganz Deutschland und Nachbarländer ab. Kunden sind unter anderem Marley Spoon und Rewe.

infarm

Gesamtes Fundingvolumen: 122.000.000 €

Die smarten Kräutergärten von infarm passen Licht, Temperatur und Nährstoffdichte an die jeweiligen Pflanzen an. Sie stehen bereits in Supermärkten und Lagerhallen von Großhändlern wie Amazon oder Edeka.

keatz

Gesamtes Fundingvolumen: 19.400.000 €

Ghost Restaurants sind virtuelle Restaurants, die keinen Gastbetrieb haben, nur aus einer Küche bestehen, und Essen ausliefern. Mit diesem Konzept und verschiedenen Restaurantmarken ist Keatz 2017 gestartet.

Legendairy Foods

Gesamtes Fundingvolumen: 4.000.000 €

Legendairy kultiviert künstlich die Milcheiweiße Casein und Molkeproteine als Basis für Milchprodukte. Das erste Produkt soll ein veganer Mozzarella aus dem Labor werden.

Mitte

Gesamtes Fundingvolumen: 10.000.000 €

Mit der Wasseraufbereitung für Zuhause reinigt Mitte nicht nur Wasser, sondern reichert es auch mit Mineralien an. Verschiedene Patronen laden das Wasser mit den Mineralien und Spurenelementen auf. Zuletzt investierte Danone Manifesto Ventures.

Prolupin

Gesamtes Fundingvolumen: 7.000.000 €

Gestartet ist Prolupin 2010 als Spinoff des Fraunhofer Instituts und stellt als B2B Lösung Lupinprotein-Isolat, Lupinfasern und Lupinöl her. 2013 launchten sie die B2C Produktreihe Made with Luve.

Springlane

Gesamtes Fundingvolumen: 21.000.000 €

2012 gestartet als Online Platform für den Verkauf von Küchengeräten, änderte Springlane 2018 ihr Business Model und verkauft von nun an nur noch Maschinen unter ihrer Eigenmarke.

Vicampo

Gesamtes Fundingvolumen: 9.000.000 €

Als eine der ersten E-commerce Plattformen für Wein ist Vicampo seit 2012 online und vertreibt Wein von Winzern, die keine eigenen digitalen Kanäle haben. Neben der Plattformfunktion für Winzer fungiert Vicampo auch als Händler mit eigenem Lager.

isabella schweidler

Ein Startup fehlt?

Isabella Schweidler
Junior Innovation Strategy Manager
Nachricht senden