In den vergangenen Wochen ist die Nachfrage nach Lebensmittel-Lieferdiensten durch die Corona-Krise enorm gestiegen. Obwohl die Anbieter ihr Bestes geben, ist es für Kunden oft schwierig, in absehbarer Zeit einen Lieferslot zu erhalten.

Hungry Ventures Portfolio Startup Foodly hat dafür eine tolle Lösung gefunden: Foodly hat eine Suchmaschine entwickelt, die für jede Postleitzahl in ganz Deutschland verfügbare Lieferzeiten anzeigt. Aus diesem Grund hat uns Co-Founder Hannes Kübel kurz ein paar Fragen rund um das neue Projekt beantwortet.

Wie Foodly Online-Lieferdienste unterstützt

Unter normalen Zuständen fokussiert sich das Foodly-Team auf sein Hauptgeschäft: Das 2018 von Hannes Kübel, Johannes Linowski und Peter Schrott gegründete Startup ist ein Online-Marktplatz für Lebensmittel – basierend auf Rezeptempfehlungen. Die kostenlose Foodly App bietet Kunden Rezepte von Foodbloggern, Chefkoch.de oder eigens kreierte Vorschläge. Das Besondere daran ist, dass die Zutaten ebenfalls direkt in der App bei Lebensmittel-Lieferdiensten wie dem Rewe-Onlineshop bestellt werden können. So entdeckt man neue Gerichte, die man direkt am selben Tag kochen kann.

Aufgrund der aktuellen Situation haben sowohl Foodly als auch die Lebensmittel-Lieferpartner einen enormen Anstieg der Nachfrage erfahren. Viele gerieten dadurch an ihre Kapazitätsgrenze und sind seit mehreren Wochen komplett ausgebucht. Gleichzeitig wurden die Kundenfragen nach vorhandenen Lieferzeiten durch das Anhalten der Corona-Krise immer häufiger, so Hannes Kübel. Foodly’s Antwort darauf ist eine Suchmaschine für Online-Lieferdiensten: Durch die Eingabe der Postleitzahl können Kunden im Online-Lebensmittel-Checker verfügbare Lieferdienste und -zeiten ausfindig machen und direkt buchen. Dadurch ersparen sie sich mühsames Suchen und Vergleichen verschiedener Online-Shops.

Aktuell sind bereits 13 Lieferdienste im Online-Lebensmittel-Checker zu finden. Das Angebot wird allerdings laufend aktualisiert. Man sei bereits mit einigen Bio-Bauernhöfen sowie weiteren Händlern im Gespräch, sodass Kunden bald noch mehr verfügbare Lieferslots vorfinden werden.

Händler, die Liefermöglichkeiten haben und auch gerne bei dem Projekt teilhaben wollen, können sich direkt über hello@getfoodly.com mit dem Team in Verbindung setzen.

Was Hannes Kübel Startups mitgeben möchte um die aktuelle Krise bestmöglich zu meistern:

Ich glaube, dass jede Krise auch ihre Chancen birgt. Sicherlich ist es keine einfache Situation, weil etwas Derartiges noch nie da war und man nicht weiß, was noch kommt. Ich denke, es ist sehr wichtig, neben den klassischen Maßnahmen wie auf die Kosten zu schauen, auch speziell neue Opportunities wahrzunehmen. Es verändert sich gerade sehr viel – dementsprechend viel Platz ist auch für Neues. Nutzt diese Chance!

foodly team
Henrik Rackow Innovation

Sie wollen mehr erfahren?

Henrik Rackow
Managing Partner
Kontakt aufnehmen